Blick auf den Paradise Beach

Auf den ersten Blick mag die Insel einen etwas eher öden Eindruck vermitteln. Palmenstrände, wie auf der Halbinsel Samana in der Dominikanischen Republik, werden Sie ebenso vergeblich suchen wie den Regenwald der größeren karibischen Inseln. Das gilt auch für nahtlos aneinandergereihte Souvenirshops, Hotelburgen, Diskotheken und Kneipen. Es gibt auch keine deutschen Metzger, Speisekarten oder eine Boulangerie.

Die Insel ist klein, und klein sind auch - auf den ersten Blick - ihre "Sehenswürdigkeiten". Diese wollen erst entdeckt werden. Mieten Sie sich doch einfach einen Jeep oder engagieren Sie einen der Taxifahrer für einen Trip rund um die Insel. Genießen Sie die großartige Aussicht von den Hügeln herunter. Ihr Blick reicht über die vorgelagerten Inseln im Süden bis nach Grenada. Im Norden sehen Sie die Grenadines - Union Island, Palm Island, Mayreau, Mustique und die Tobago Keys und - etwas Richtung Osten verschoben - Petite Martinique und Petite St. Vincent. Zwischendurch stoßen Sie auf Ihrer Tour auf eine verfallene Zucker- oder Windmühle und - an jeder Ecke - auf uralte Friedhöfe.

Fotos

Southwestpoint

Holzschiff im Bau

Besuchen Sie das Museum in Hillsborough (von der Unesco ausgezeichnet) oder bestaunen Sie die Kunst des Schiffsbaus in Windward im Norden der Insel und auf Petite Martinique. Sie hätten nicht geglaubt, dass es so etwas heute noch gibt. Dazu benötigen Sie lediglich die Busse, die auf der Insel das entscheidende Transportmittel sind. Um mitgenommen zu werden, muß man sich einfach an die Straße stellen und winken.

Den Sonnenuntergang müssen sie auf Jamaica in Rick's Café zusammen mit ein paar hundert anderen Touristen beglotzen. Auf Carriacou können Sie ihn in aller Ruhe zu zweit oder dritt genießen, wenn Sie Glück haben inclusive des grünen Blitzes, der manchmal über den Horizont zuckt, just in dem Moment, wenn die Sonne im Meer abgesoffen ist. Vielleicht raffen Sie sich dann auch mal auf und lassen sich früh morgens auf die Hügel fahren, um den Sonnenaufgang zu beobachten.

Ansonsten üben Sie sich einfach in den Sprüchen der Locals: "Slowly, slowly!", oder: "Tomorrow is another day!" und genießen Sie die Sonne, den Strand und das Meer.

Sonnenuntergang

   

...... Strände